Weicher Baiser trifft hartes Holz – Käsekuchen für Waldarbeiter

Eingetragen bei: Backen, Recipes, Sweet | 3

CheeseCake4

 

„Jetzt einen Cheesecake!“ Das mag vielleicht nicht der erste Gedanke sein, der einem Waldarbeiter nach einem schweren Tag mit der Axt in der Hand durch den Kopf geht.

Jedoch lässt sich mit einem lauwarmen Käsekuchen so mancher Naturmenschen gütlich stimmen! Besonders wenn eine schaumige Baiserschicht einen wunderbaren Kontrast zum zuvor bearbeiteten harten Eichenholz bietet. Lemonjuice und Zitrone sollten dann für die Mobilisierung letzter noch vorhandener Kräfte sorgen und im Nu ist jeder umgefallene morsche Baum auch schon zu Feuerholz zerteilt. Aber auch allen, die der Axt lieber aus dem Weg gehen, mag dieser Kuchen gefallen.

Kontraste sind doch etwas Schönes!

CheeseCake2

CheeseCake1

Zutaten:

180g Butterkekse

120g Butter geschmolzen

4 Eigelb

4 Eiweiß

120g Zucker

1EL Speisestärke

50ml Limettensaft (3 Limetten)

abgeriebene Schale einer Zitrone

400g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

150g Joghurt (3,5%)

für den Baiser:

4 Eiweiss

120g Zucker und etwas Zitronenschale

Die Kekse zerkrümeln und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Auf den Boden einer eingefetteten 26er Springform geben und fest mit einem Löffel andrücken. Im Kühlschrank kalt stellen.

Den Ofen auf 180Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Eigelb und den Zucker mit dem Rührgerät zu einer cremigen Masse verquirlen. Je mehr sich der Zucker löst, um so besser.

Frischkäse, Joghurt, Limettensaft, Zitronenschale in einer extra Schüssel vermengen und die Eigelbmasse hinzufügen. Nun das Eiweiß mit einer Prise salz steif schlagen (am besten in einer fettfreien Glas- oder Metallschale). Nun unter die Frischkäsemasse heben.

Alles in die Springform giessen und glatt streichen. Ca. 35-40 Minuten im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel backen. Der Kuchen sollte schon leicht golden sein.

Nun kurz aus dem Ofen nehmen und das Eiweiss für den Baiser steif schlagen (s.o.). Wenn sich Spitzen im Eiweiss bilden, den Zucker und die Zitronenschale unter heben.

Nun auf dem Kuchen verteilen und alles zurück in den Ofen stellen. Weiterhin bei 180Grad ca. 10Minuten backen.

Nun sollte der Baiser leicht golden sein.

Bevor nun die Waldarbeiter ihre Axt auspacken, den Kuchen in der Form noch etwas auskühlen lassen.

So lang sie eben noch warten wollen :)

Februar_Husberg

3 Antworten

  1. Einfach wunderbar!!!!

Kommentar verfassen