Ist es ein Relish?

Heute ist kaum Zeit viel zu posten, aber bevor ich diese großartige Kombination unterschiedlichster grüner, roter, pinker, brauner Köstlichkeiten vergesse, kommt hier ohne viel Wenn und Aber das Rezept.

Relish1

Es ist auch mein klarer Favorit diese Woche. Was es am Ende genau ist – wie man es nennt, weiß ich nicht: Salat, grün-rotes Nussmüsli oder gar „Relish“. Egal, es schmeckt himmlisch frisch und in der Kombi mit kross gebratener Hähnchenbrust oder direkt auf einem frischen Stück körnigem Schwarzbrot kann ich es nur wärmstes empfehlen. Da spielt es am Ende keine Rolle, ob es einen Namen hat.

Zutaten:

1 Handvoll Granatapfelkerne

3-4 Frühlingszwiebeln (fein geschnitten)

1/2 Bund Petersilie (fein geschnitten)

1 Handvoll Walnusshälften

1 Handvoll kleiner Tomaten

2 EL Saft einer Zitrone

wer mag 1/2 Zehe frischer Knoblauch (gepresst)

4 EL Olivenöl

wer es sauer mag noch: 2 EL Rotweinessig

Salz und Pfeffer zum Würzen

Alle Zutaten

Die Walnüsse in einer Pfanne leicht anrösten. Sobald sie abgekühlt sind, die Nüsse fein hacken und mit den anderen Zutaten vermengen. Alles gut würzen. Am besten probiert ihr wieviel Essig und Zitronensaft ihr dazu geben mögt. Mein Kerl mag es nicht so sauer. Ich dagegen liebe die frische Säure. Darum treffen wir uns meist in der Mitte. Ich gebe auch gerne noch ein kleines bisschen braunen Zucker dazu. Nun ca. 20 Minuten ziehen lassen. Schon fertig :).

Relish3

Relish2 Relish4

2 Antworten

  1. Boah, das sieht aber lecker aus! (Übrigens: Welches Objektiv verwendest du? Das Foto ist der Hammer!)

Kommentar verfassen