Das ist ja eine bodenlose …. Quiche!

BodenloseQuiche2

Großartig, dass es doch immer noch ein Rezept gibt, das man auch schafft, wenn man eigentlich kaum Zeit zum Kochen oder Backen hat.

 Diese Quiche ist nämlich absolut bodenlos und darum etwas für ganz Eilige oder ganz Faule. Auf mich trifft heute beides zu. Ich war nach einer langen Projektphase so schlapp und beinahe so faul, dass ich gar keinen Post aus dem Rezept gemacht hätte. Aber meine Bloggerseele hat sich durchgesetzt. Die hat nämlich schnell erkannt, dass neben der Geschwindigkeit, mit der sich diese Quiche zubereiten läßt, auch ihre Varianz einen Post wert ist. Sie läßt sich mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren. Heute habe ich sie klassich mit Speck bestückt und um noch ein klitzekleines bisschen Pfiff hineinzubringen, wurden zwei rote Zwiebeln hineingeschnibbelt. Getrocknete Tomaten oder zuvor angebratene Pilze würden sicher auch großartig schmecken. Etwas geräucherten Lachs oder Spinat mit viel Knoblauch würde ich auch gerne einmal ausprobieren. Aber der nächste faule Abend, um dies zu testen, kommt sicher …

Wer noch Kraft hat, macht einen knackigen Salat dazu. :)

Zutaten:

150g durchwachsener Speck, gewürfelt

2 rote Zwiebeln

145g Mehl (gesiebt)

4 Eier

150g Creme Fraiche

300 ml Milch

120g Gruyère (gerieben)

Salz, Pfeffer

etwas frischen Thymian

etwas Butter zum Einfetten der Springform

Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Speck in einer Pfanne kurz anbraten. Dabei darauf achten, dass er nicht zu knusprig wird. Anschliessend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Zwiebeln fein würfeln und ebenfalls anbraten, bis sie glasig sind. Beiseite stellen.

Nun in einer Schüssel die Eier und das gesiebte Mehl zu einem geschmeidigen Teig verquirlen.

Creme Fraiche hinzugeben und anschliessend die Milch und den geriebenen Käse einrühren.

Nun den Speck und die Zwiebeln hizufügen. Alles verrühren.

Den Thymian (fein gehackt), etwas Salz und Pfeffer dazu geben.

Auf den Boden der Springform (28er) habe ich einen Bogen Backpapier gelegt und anschliessend den Ring der Springform darum geschlossen, sodass das Papier außen übersteht. (Falls etwas Flüssigkeit austritt.) So läßt sich die Quiche später einfach vom Boden der Form lösen. Die Form mit etwas Fett ausstreichen.

Nun den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 35 bis 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis alles schön aufgegangen und oben schon etwas knusprig braun geworden ist. (Die Quiche geht in der Tat sehr stark auf, fällt jedoch nachher wieder zusammen.)

 Sie schmeckt auch wunderbar kalt. Falls ihr morgen einen noch fauleren Tag habt…

BodenloseQuiche7 BodenloseQuiche6 BodenloseQuiche5    BodenloseQuiche1

Kommentar verfassen