Warm und würzig: Herbstliches Gulasch

gulasch_2

Ganz klar, es gibt Gerichte, auf die man manchmal einfach einen riesigen Appetit hat. So ging es mir heute morgen bei dem Gedanken an ein feines würziges Gulasch. Zartes weiches Fleisch in einer kräftigen Paprika-Tomaten-Soße. Schlichtes Graubrot dazu. Das paßt perfekt zum Herbst. Wenn es dann 2 Stunden gemütlich auf dem Herd vorsichhinköchelt, verbreitet sich ein wunderbarer kräftiger Duft in der Küche – besonders wenn man etwas Wein und viel Knoblauch in diesen Eintopf gibt. Großartig – ein Klassiker, der bei mir dirket nach der Hühnersuppe aus der Rezeptesammlung nicht wegzudenken ist.

gulasch_1

Zutaten für 4 Personen:

1,5kg Gulaschfleisch

2,5 EL Tomatenmark

5 mittelgroße rote Zwiebeln (grob gehackt)

1-3 Knoblauchzehen

2 rote und eine grüne Parika (in ca 2cm große Würfel geschnitten)

1 Lorbeerblatt

ein kleines Glas Rotwein (wenn ihr mögt, nehmt auch gerne etwas mehr)

300ml Gemüsebrühe (ggf. etwas mehr)

1 kleine Dose Tomaten

2TL Cayenne-Pfeffer

2TL Paprikapulver edelsüß

3TL Paprikapulver geräuchert

1TL Zucker

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

4 EL Mehl

zum Anbraten: Butterschmalz

etwas Schmand und einige Scheiben Graubrot zum Servieren

Einen großen Topf und eine Pfanne erhitzen und etwas Fett hineingeben. Ich nehme zum Anbraten in diesem Fall Butterschmalz. Nun das in Würfel geschnittene Gulaschfleisch auf die zwei Behältnisse verteilen und schön anbraten. Dabei wenden. Das Fleisch sollte von allen Seiten leicht bräunlich sein. Solange anbraten, bis das austretende Wasser fast ganz verdampft ist. Dann etwas Salz hinzugeben. Mit dem Mehl bestäuben und alles weiter gut umrühren. Die grob geschnittenen Zwiebeln hinzugeben und kurz mit anbraten. Das Tomatenmark hinzugeben und unterrühren. Nun mit dem Wein ablöschen und alles kurz aufkochen lassen. Dabei weiter umrühren. Nun den Inhalt der Pfanne in den Topf umfüllen. Die Parprika, den Knoblauch, das Lorbeerblatt und die Dosentomaten hinzugeben. Alles mit der Brühe aufüllen. Das Gemüse und Fleisch sollten gerade eben bedeckt sein. Alles mit Paprikapulver, Cayenne-Pfeffer, Zucker und Salz und Pfeffer abschmecken. Aber denkt dran, noch nicht zu stark salzen, denn es kocht noch ein und wird intensiver im Geschmack. Den Deckel auf den Topf setzen und für 1,5 bis 2 Stunden bei geringer Hitze leicht köcheln lassen. Ab un zu einmal umrühren. Am Ende der Zeit nocheinmal abschmecken und ggf. noch etwas nachwürzen.

Das Gulasch schön heiß mit etwas Graubrot und Schmand servieren. So nun ist der Herbst definitiv da! Auch wenn ich diesen Gulasch-Hunger durchaus auch im Sommer verspüre… :)

gulasch_5gulasch_4

Kommentar verfassen